Hallo ihr Lieben !!

In diesem Bogeintrag werde ich euch ein bisschen was über meinen ersten Monat in Bulgarien erzählen. Eigentlich hatte ich vor, einen extra Beitrag nur über meine Ankunft und die ersten Eindrücke zu machen, aber um ehrlich zu sein, hatte ich keine Zeit. 😅 Wenn man ganz allein in ein fremdes Land geht und dort noch niemanden kennt, verbringt man viel Zeit damit, neue Bekanntschaften zu machen, sich in der neuen Stadt zu orientieren, Märkte und Shops zu durchstöbern, und, und, und… .

Aus diesem Grund werde ich euch nun ein Monatsupdate geben. Die Zeit hier ist super schnell vergangen! Wahnsinn, dass ich schon einen Monat hier bin… .

Meine Ankunft in Varna war sehr aufregend. Den gesamten Flug war ich kein Stück nervös, aber als ich an dem Gepäckband stand und ich wusste, das waren die letzten Schritte bevor ich mein Leben in Bulgarien startete, war ich schon ziemlich aufgeregt. Diese Aufregung hielt aber nicht lange an, da ich super lieb von dem Mann meiner Chefin empfangen und zu meiner Wohnung gebracht wurde, wo meine 3 Mitbewohner schon auf mich warteten (eine Französin und zwei Polinnen). Die nächsten Tage habe ich damit verbracht, meine Mitbewohner besser kennen zulernen, die nötigsten Einkäufe zu erledigen, in meine Arbeit rein zu finden und natürlich damit, das Schwarze Meer zu genießen. Das Wetter hier ist super, wir haben tagsüber immer noch 20-25 Grad, allerdings ist das Meer schon zu kalt zum Schwimmen (zumindest für mich ☃️👙). Meine Arbeit besteht aus mehreren Teilen: Montags und Mittwochs gebe ich Deutschunterricht an zwei verschiedenen Schulen. Die restlichen Tage arbeite ich je nach Woche in unterschiedlichen Stellen. Es gibt zwei Kinderheime – die Arbeit beinhaltet z.B. Hausaufgaben machen mit den Kids, aufräumen und Spiele spielen. Oft verbinden wir Spielen mit Lernen, in dem wir Spiele wie „Simon says“ spielen. Somit lernen die Kids immer wieder neue englische Vokabeln. Die anderen Arbeitsstellen sind Zentren für Menschen mit Behinderung. Mein Favorit ist das Daily Center, in dem wir Gymnastik mit Erwachsenen und Kindern machen. Diese haben alle eine mentale Behinderung. Ich liebe die Arbeit dort so sehr. Die Leute freuen sich immer, wenn sie mich sehen und sind super motiviert. Am Wochenende habe ich immer frei. Ich habe das große Glück, dass meine beste Freundin hier gleichzeitig mit mir in einem Zimmer wohnt, das heißt, es wird niemals langweilig! Mittlerweile habe ich schon sehr viele Freunde hier. Es ist so toll, auf wie viele unterschiedliche Nationalitäten man trifft! Ich habe Freunde aus Frankreich, Bulgarien, Polen, Australien, Spanien, Litauen, Estland und Rumänien hier. Dank Englisch können wir uns alle gemeinsam an den Strand setzen, den Sonnenuntergang genießen und in einer Großen Runde miteinander reden. Ich fühle mich hier so unglaublich wohl! Ich bin nun einen Monat hier und hatte noch keinen einzigen Tag Heimweh, weil ich kaum alleine bin und immer Beschäftigung habe. Im Dezember werde ich für 2 Wochen nach Hause fliegen (über Dezember und Neujahr), worauf ich mich natürlich auch sehr freue. Anbei könnt ihr auf den Fotos ein paar schöne Augenblicke sehen, die ich bisher so hatte.

Okay, das war es erstmal mit diesem Eintrag! Hoffentlich hat euch mein Monatsupdate gefallen!

Ich wünsche euch eine wundervolle Woche! Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal!

Jessie.

Gassi gehen mit dem Hund einer Freundin❣️🐶

 

Oktoberfest in Varna🥨

 

Halloween-dinner🍕

 

Mit meiner besten Freundin / Roommate👭🏍👻


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

EFD 2018-2019

Und was genau machst du da nochmal?!

Hola! Buenos días! Seitdem ich den letzten Eintrag geschrieben habe, sind schon wieder 1 ½ Monate vergangen, und ja ich weiß, das schreiben alle, aber diese Zeit ist wie im Flug vergangen. Trotzdem fühlt es Weiterlesen

Alkim Aysu in Griechenland

Kalimera!

Σιγα Σιγα! Kalimera! Schon seit ca. einem Monat bin ich in Xylokastro, eine kleine Küstenstadt auf der wunderschönen Halbinsel Peloponnes. Hier herrscht strahlendes Wetter, die Bewohner sind sehr warmherzig und die Arbeit mit Kindern macht Weiterlesen

EFD 2018-2019

2. Monat: Es geht bergauf!

Mein On Arrival Training, mein Projekt, Wochenendtrips und der Umzug in eine WG Es ist irgendwie als würde man nur kurz mit den Augen blinzeln und Schwupps schon ist ein weiterer Monat vergangen. So fühlt Weiterlesen