Hallo! Ich schreibe diesen ersten Blogeintrag gerade aus dem Flugzeug auf dem Weg nach Varna. Ich möchte erzählen, wie es mir in letzter Zeit ergangen ist. Ich hatte es leider aus diversen Gründen nicht so einfach mit der Projektsuche, deshalb habe ich erst recht kurzfristig die Zusage von Balkan Kids erhalten und war anfangs etwas überfordert, da ich nichts über Bulgarien wusste. Die kyrillische Schrift hat mich zusätzlich noch abgeschreckt, doch nach einigen Recherchen fand ich heraus wie cool Bulgarien eigentlich ist. Insbesondere Varna fand ich super spannend und die Arbeit bei Balkan Kids klang auch echt vielseitig. Jetzt bin ich wirklich sehr froh, bald in Varna anzukommen und möchte darauf aufmerksam machen, dass man sich nicht von Vorurteilen abschrecken lassen soll, so wie ich es anfangs leider getan habe. Bulgarisch spreche ich überhaupt nicht, aber ich habe schon angefangen, kyrillisch lesen zu lernen. Wohnen werde ich mit 3 weiteren Freiwilligen unterschiedlicher Nationalitäten in einer WG direkt im Zentrum von Varna.

Ich bin schon sehr gespannt auf mein neues Zuhause für die nächsten Monate und melde mich wieder, wenn ich mich etwas eingelebt habe 🙂 ✈️☀️

Liebe Grüße, Jessie.

 

Start in München – und Los gehts!🛫

Über den Wolken..☁️✈️

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

EFD 2018-2019

Gesamtbericht EFD Niederlande

Dieser Text beschreibt meine Zeit im EFD bei der Stichting (Stiftung) de Olde Vechte in Ommen im Osten der Niederlande von September 2018 bis August 2019. Die Organisation kannte ich von den Trainings, die sie Weiterlesen

EFD 2018-2019

Aller Anfang ist schwer

1. Verabschiedung am Flughafen Schon bei den Kennlerntagen, Vorbereitungsseminar und letztlich über Social Media hatte ich den Eindruck gewonnen, dass sich alle EFDler immer bei der Abreise extrem freuten endlich in das neue Abenteuer starten Weiterlesen

David in Portugal

When September ends

Da sitze ich, 11 Uhr morgens vor dem Computer und tippe gelassen die Zeilen zum September auf den Bildschirm. Nach bereits elf Monaten hier in Portugal hatte der Zwölfte seine ganz eigene, unerwartete Magie mit Weiterlesen