In etwas weniger als zwei Wochen beginnt auch für mich mein EFD!

Für mich geht es in ein kleines Dorf bei Norwich, einer Stadt im Osten von Großbritannien. Meine Aufnahmeorganisation ist die Leonard Cheshire Disability und ich werde in dem Haus „The Grove“ arbeiten und wohnen. Die Aufregung steigt und irgendwie beginnen jetzt schon die ersten Abschiede. Meinen Großeltern werde ich am Wochenende einen Besuch abstatten, ebenso meinen Cousinen, Tanten, Onkels…alle die weiter weg wohnen und dann nicht so mal eben zum Flughafen kommen können, wenn denn dann das Flugzeug startet.

Außerdem muss der große Koffer bald gepackt werden und mein Flug- und Zugticket sind auch (endlich!) gebucht. Es wird also ernst und es fühlt sich immer realer an! Es ist schon komisch, das altbekannte Zuhause und alle meine Lieben für ein Jahr nicht zu sehen (außer vielleicht bei ein oder zwei angekündigten Besuchen). Und natürlich frage ich mich auch wie es mir vor Ort gefallen wird. Werde ich meine Aufgaben gut erfüllen können? Werde ich schnell Freunde kennenlernen und mich an mein neues Zuhause und die Umgebung gewöhnen? Es ist alles noch offen  und während mir das auf der einen Seite ein bisschen Angst macht, finde ich es auch sehr spannend und ich freue mich auf dieses neue Abenteuer. Ich gebe zu, ich gucke mir in letzter Zeit öfter mal mein neues Zuhause auf Google Street View an und stelle mir vor, wie ich dort bald meinen Alltag verbringen werde 😀

Aber Vorfreude ist ja bekannterweise die schönste Freude! Also bis bald, ich melde mich dann wieder, wenn ich mehr erzählen kann! 🙂

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

EFD 2017-18

Eine Woche blau und gelb

Knapp drei Wochen sind von meinem EFD noch übrig, dann geht es nach Deutschland. Ich kann gar nicht glauben, wie schnell der Sommer vergangen ist. Aber wenn man bedenkt, was ich alles gemacht habe, ist Weiterlesen

EFD 2017-18

Die Wahrheit hinter den Klischees

In den vergangenen elf Monaten habe ich nun mit Freiwilligen aus aller Welt zusammen gelebt. Ich bin mir sicher, dass ich dadurch für die Zukunft einiges an sozialen Kompetenzen erlernt habe, vor allem was den Weiterlesen

EFD 2017-18

Freude ausstrahlen – EFD im Rifugio Re Carlo Alberto (Altersheim in Italien)

Mein EFD im Rifugio Re Carlo Alberto (Altersheim in Italien) Wir Freiwilligen am Rifugio Re Carlo Alberto sind für die Animation zuständig. Wir spielen mit den Gästen Karten, kochen, backen, basteln, singen, tanzen, gehen spazieren oder Weiterlesen