Ja, ich bin einer der Menschen, der das Reisen über alles liebt. Und während meinen 9 Monaten hier möchte ich nicht nur Dänemark erkunden, sondern auch weitere Länder in Europa 🙂

Und am 20. Oktober war es dann auch schon so weit, meine erste große Reise hier startete. Und es hieß: Auf nach Schottland 🙂 Ich weiß, ein vielleicht nicht so ganz typisches Reiseziel, aber ich wollte schon immer einmal dorthin und warum nicht jetzt die Chance ergreifen?

Ich muss sagen, dass ich kurz vor der Abreise etwas skeptisch war, denn immerhin war es schon Mitte Oktober und man hört ja nicht immer so gutes bzgl. dem Wetter dort. Auch reiste ich alleine nach Schottland und musste erst einmal zum, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, 5 Stunden entfernten Kopenhagener Flughafen kommen 🙂 Doch ab dem Moment, in dem ich in Edinburgh gelandet bin, habe ich jede Sekunde dort einfach nur genossen. Es war „nur“ eine Woche, doch es war einfach so unglaublich viel, was ich gesehen, erlebt, gelernt und erfahren habe. Und ich habe fantastische Leute aus aller Welt kennengelernt, mit denen ich auf alle Fälle in Kontakt bleiben werde.

Wie sah meine Woche aus?

2 Tage habe ich in Edinburgh verbracht und die Stadt erkundet. Das Wetter war einfach super, klar ein wenig frisch aber Sonnenschein und kein Regen 🙂 Es ist eine wirklich wunderschöne Stadt und es gibt sooo vieles zu entdecken. Auf alle Fälle sollte man natürlich das Edinburgh Castle und Old Town und New Town gesehen haben. Auch kann ich aber empfehlen Arthurs Seat, ein „Hügel“ mitten in Edinburgh, hinaufzuwandern, denn von dort aus hat man eine wunderschöne Aussicht über ganz Edinburgh.

Edinburgh

 

Edinburgh

 

 

Edinburgh

3 Tage lang war ich auf einer geführten Reisetour mit MacBackpackers. Es ging los in Edinburgh, über Pitlochry und Loch Ness auf die wunderschöne Isle of Skye 🙂 Und wirklich, diese Insel im Westen Schottlands ist ein wahrer Traum!!! Dort verbrachten wir einen ganzen Tag und es war so schön 🙂 außer das Wetter, denn den größten Teil des Tages hat es geregnet und es war so verdammt windig, das hab ich noch nie erlebt. Und am letzten Tag ging es dann vorbei an Ben Nevis und Glen Coe zurück nach Edinburgh.

 

Edinburgh                        Edinburgh                   Edinburgh
EdinburghEdinburgh

Edinburgh

Am letzten Tag vor meiner Abreise war ich auf einer weiteren Tour mit rabbies und zwar ging es diesmal über die Grenze, nach England und zum Alnwick Castle, was die meisten wahrscheinlich duEdinburghrch Harry Potter kennen. Es war ein richtig schöner Tag, doch für mich ist die Natur der Isle of Skye und der Highland einfach nicht topbar 🙂

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

EFD 2017-18

Eine Woche blau und gelb

Knapp drei Wochen sind von meinem EFD noch übrig, dann geht es nach Deutschland. Ich kann gar nicht glauben, wie schnell der Sommer vergangen ist. Aber wenn man bedenkt, was ich alles gemacht habe, ist Weiterlesen

EFD 2017-18

Die Wahrheit hinter den Klischees

In den vergangenen elf Monaten habe ich nun mit Freiwilligen aus aller Welt zusammen gelebt. Ich bin mir sicher, dass ich dadurch für die Zukunft einiges an sozialen Kompetenzen erlernt habe, vor allem was den Weiterlesen

EFD 2017-18

Freude ausstrahlen – EFD im Rifugio Re Carlo Alberto (Altersheim in Italien)

Mein EFD im Rifugio Re Carlo Alberto (Altersheim in Italien) Wir Freiwilligen am Rifugio Re Carlo Alberto sind für die Animation zuständig. Wir spielen mit den Gästen Karten, kochen, backen, basteln, singen, tanzen, gehen spazieren oder Weiterlesen