Haus

Die Unterkunft für die Langzeit-Freiwilligen

Wir Langzeit- Freiwilligen (im Moment eine Ungarin, ein Türke, eine Spanierin, ein Spanier, eine Österreicherin, ein Pole, eine Niederländerin, eine Finnin, ein Estländer und neben mir noch Tabea, deren Blogs ihr auch hier auf der Plattform finden könnt) haben ein Haus für uns allein. Zwar hat es drei Stockwerke, aber wir benutzen nur die oberen zwei. Der Erdgeschoss ist anscheinend unbewohnt.

Wir haben ein Wohnzimmer/Essbereich mit einigen Sofas, Kommoden, ein Fernseher und eine Musikanlage, die alle vom Stil her überhaupt nicht zusammenpassen.
Die Küche besteht aus einer älteren Küchenzeile, einem Regal mit Gewürzen und Soßen und einen Herd, der noch benutzbar ist.
Es gibt drei Badezimmer, eine Waschmaschine für alle und Toilettenpapier darf nicht in die Toilette geworfen werden, sondern müssen in einen Mülleimer daneben entsorgt werden. Toilettenpapier, Waschpulver Seifen und Spülmittel bekommen wir von unserer Organisation Orfeas kostenlos zur Verfügung gestellt.
Als letztes haben wir noch vier Schlafzimmer und eine große Dachterrasse mit einem tollen Blick über die Dächer bis hin zu den Bergen.
Wir haben einen Putzplan für unser Haus erstellt: Immer Montags und Donnerstags sind jeweils fünf Leute für die Sauberkeit für bestimmte Räume zuständig.

Bei einem Restaurant namens “Touristiko”, das direkt am Strand befindet und der Chefin von unserer Organisation gehört, können alle Freiwilligen zum halben Preis essen und trinken.

Haus

Panorama von der Dachterasse

Mein vorheriger Blogeintrag: Ausflug nach Zákynthos

Meine FACEBOOK-Seite

Weitere Bilder auf INSTAGRAM


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

Erich in Russland

Nur Bäume und Bären? – Sibiriens Branding

In meinem Deutschklub zeigte ich meinen TeilnehmerInnen einmal die Intros zu Dokumentationen über Sibirien im Öffentlich-Rechtlichen. Insbesondere wollte ich ihnen vorführen, wie Sibirien angekündigt und beschrieben wird. Haltet euch fest: „Expedition in eine feindliche Welt. Weiterlesen

Hanna in Dänemark

Die letzten Tage meines EVS in Dänemark

In 5 Tagen werde ich im Flieger zurück nach Deutschland sitzen. Es ist kaum zu glauben, doch es sind ganze 9 Monate vergangen, seit ich hier in Dänemark angekommen bin. Und das bedeutet Abschied nehmen. Weiterlesen

EFD 2017-18

Endlich Sommer in England

Dass ich nun lange nichts mehr von mir hören lassen hab, liegt nicht nur daran, dass meine Internetverbindung so schlecht ist, sondern auch daran, dass ich in letzter Zeit recht viel zu tun hatte. Es Weiterlesen