Ich bin erst seit anderthalb Wochen hier und habe schon meinen ersten Ausflug zur kleinen ionischen Insel Zákynthos vor der Westküste Griechenlands gemacht. Diesen Wochenendausflug haben zwei Freiwillige in meiner WG eine Woche vorher für insgesamt sieben Personen geplant und gebucht.

Die Anreise

Am Freitagnachmittag (15. September 2017) nach unserer Arbeit ging es auch schon los. Mit dem Bus ging es von Xylókastro aus nach Kiato und von dort aus mit einem weiteren Bus für anderthalb Stunden nach Patras. Der Bus fuhr an der Küste des Korinthischen Golfes entlang, vorbei an vielen kleinen Dörfern. In Patras mussten wir wieder in einen anderen Bus umsteigen und mit dem fuhren wir zum Hafen von Kyllini, um die Fähre nach Zákynthos zu nehmen.
Völlig erschöpft kamen wir um ca. 22 Uhr an unserer Unterkunft an und unternahmen spontan noch einen kurzen Spaziergang in die nahegelegene Einkaufsstraße in der Innenstadt.

Danny, Griechenland, EFD, Freiwilligenblog, Freiwilligen Dienst, EFD, europäischer freiwilligen Dienst, Erasmus+, Freiwilligen, Projekt, Austausch, Erfahrungsbericht, Blog, ODI, 2017, 2018, Orfeas, Xylokastro, Zakinthos, Zakynthos

 Tag 1

Am nächsten Tag bekamen wir schon um 8 Uhr unseren Mietwagen mit dem wir zum nächsten Supermarkt gefahren sind, um Proviant zu kaufen. Danach fuhren wir zum Aussichtspunkt vom Navagio „Shipwreck“ Beach. Wir mussten einfach dorthin, weil es einer der beliebtesten Orte auf dieser Insel ist. Der Tag war sehr, sehr heiß und die Wanderung zu den guten Orten, um Bilder zu machen nahmen wir trotz über 32°C in Kauf. Dieser Anblick von der unberührten Natur und dem blauen Meer waren schon meine ersten Highlights.

 

Danny, Griechenland, EFD, Freiwilligenblog, Freiwilligen Dienst, EFD, europäischer freiwilligen Dienst, Erasmus+, Freiwilligen, Projekt, Austausch, Erfahrungsbericht, Blog, ODI, 2017, 2018, Orfeas, Xylokastro, Zakinthos, Zakynthos

Mit dem Auto ging es dann nach Agios Nikolaos, im Norden der Insel, um dort eine Bootstour zu den blauen Höhlen zu machen und auf den Strand mit dem Schiffswrack zu fahren, die beide nur mit dem Boot zu erreichen sind. Am Abend schlug uns der Bootsführer vor, nach Kampi zu einem Restaurant zu fahren und dort den Sonnenuntergang zu bestaunen. Wir wurden nicht enttäuscht! 🙂

 

Danny, Griechenland, EFD, Freiwilligenblog, Freiwilligen Dienst, EFD, europäischer freiwilligen Dienst, Erasmus+, Freiwilligen, Projekt, Austausch, Erfahrungsbericht, Blog, ODI, 2017, 2018, Orfeas, Xylokastro, Zakinthos, Zakynthos

Während des Sonnenuntergangs ein Abendessen an den Klippen.

 Tag 2

Am Sonntagmorgen wurden wir von einem Bus abgeholt und führen weiter nach Agios Sostis. Dort machten wir wieder eine Bootstour, um Meeresschildkröten anzuschauen und danach am Strand von der kleinen Insel Marathonisi zu liegen und dort zu schwimmen.

Danny, Griechenland, EFD, Freiwilligenblog, Freiwilligen Dienst, EFD, europäischer freiwilligen Dienst, Erasmus+, Freiwilligen, Projekt, Austausch, Erfahrungsbericht, Blog, ODI, 2017, 2018, Orfeas, Xylokastro, Zakinthos, Zakynthos

Schwimmen in der blauen Höhle.

Danny, Griechenland, EFD, Freiwilligenblog, Freiwilligen Dienst, EFD, europäischer freiwilligen Dienst, Erasmus+, Freiwilligen, Projekt, Austausch, Erfahrungsbericht, Blog, ODI, 2017, 2018, Orfeas, Xylokastro, Zakinthos, Zakynthos

Am Nachmittag gabs noch schnell eine Pita zum Mittagessen und dann ging es mit dem Bus von Zákynthos mit der Fähre direkt nach Xylokastro zurück.


1 Comment

Das Leben mit 11 Personen - EFD und weltwaerts Blog · 13. November 2017 at 9:55

[…] Mein vorheriger Blogeintrag: Ausflug nach Zákynthos […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

EFD 2017-18

Eine Woche blau und gelb

Knapp drei Wochen sind von meinem EFD noch übrig, dann geht es nach Deutschland. Ich kann gar nicht glauben, wie schnell der Sommer vergangen ist. Aber wenn man bedenkt, was ich alles gemacht habe, ist Weiterlesen

EFD 2017-18

Die Wahrheit hinter den Klischees

In den vergangenen elf Monaten habe ich nun mit Freiwilligen aus aller Welt zusammen gelebt. Ich bin mir sicher, dass ich dadurch für die Zukunft einiges an sozialen Kompetenzen erlernt habe, vor allem was den Weiterlesen

EFD 2017-18

Freude ausstrahlen – EFD im Rifugio Re Carlo Alberto (Altersheim in Italien)

Mein EFD im Rifugio Re Carlo Alberto (Altersheim in Italien) Wir Freiwilligen am Rifugio Re Carlo Alberto sind für die Animation zuständig. Wir spielen mit den Gästen Karten, kochen, backen, basteln, singen, tanzen, gehen spazieren oder Weiterlesen