In drei Monaten soll es für mich losgehen: ein Jahr in England steht mir bevor und ich bin voller Vorfreude. Bei mir besteht zwar immernoch ein wenig Unsicherheit, da die EU leider noch nicht die Bestätigung zur Finanzierung meines Projekts gegeben hat, jedoch bin ich recht optimistisch. Gestern habe ich endlich mein Abiturzeugnis bekommen und damit endgültig mit der Schule abgeschlossen. Jetzt wird es also bald ernst mit meinem nächsten großen Abenteuer!

Seit die Schule zuende ist habe ich kaum mehr Englisch gesprochen und ich freue mich irrsinnig darauf diese Sprache bald jeden Tag zu benutzen und meine Kenntnisse zu verbessern. Gleichzeitig bin ich sehr gespannt auf das Land und die Leute, die ich kennenlernen werde.

Vorbereitungsseminar in Leverkusen mit ODI

Schon auf dem Vorbereitungsseminar in Leverkusen mit ODI hatte ich das Gefühl ein bisschen eine Vorstellung davon zu bekommen, was mich im nächsten Jahr erwarten würde. Ich lernte plötzlich so viele nette Menschen kennen, die so wie ich ins Ausland wollten und mit denen ich mich super verstand. Ich freue mich jetzt schon auch in England neue Freundschaften zu knüpfen.
Franziska, England, Freiwilligenblog, europäischer freiwilligen Dienst, EFD, Freiwilligen, Projekt, Erasmus+, Austausch, Erfahrungsbericht, Blog, ODI, 2018, VorbereitungDas Vorbereitungsseminar hat mir auch sehr viel mehr Sicherheit vermittelt, da ich das Gefühl habe mit meiner Entsendeorganisation eine tolle Unterstützung zu haben und die Mitarbeiter dort sehr persönlich und verständnisvoll sind. Auch die Geschichten der ehemaligen Freiwilligen fand ich sehr interessant und es war toll von ihren EFD Erfahrungen zu hören. Sie wirkten wirklich begeistert und überzeugt von (fast) allem was sie im Ausland erleben durften, was meine eigene Vorfreude nochmal steigerte!

Gespannt auf die Arbeit

Außerdem bin ich super gespannt auf die Arbeit, die ich vor Ort machen werde. Da ich Menschen mit Behinderungen in ihrem Alltag unterstützen werde, wird dies eine ganz neue Erfahrung für mich sein und ich hoffe sehr, dass mir die Arbeit so sehr gefallen wird, wie ich es glaube.

Jetzt heißt es erstmal Daumen drücken, dass die EU mir eine Zusage für mein EFD gibt! Sobald das der Fall ist, dürfen dann konkretere Planungen beginnen 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

EFD 2018-2019

Der Beginn einer Zeit voller Erfahrungen

Vorab: Bevor ich offiziell den Bericht meines Europäischen Freiwilligendienstes starte, möchte ich sagen, dass der Sommer nach meinem Abi und die letzten Tage in Deutschland mit allen meinen Freunden und meiner Familie definitiv einer der Weiterlesen

EFD 2018-2019

Café con neues Land, neue Sprache & neuen Erfahrungen

Soo, die ersten zwei Wochen meines EFDs sind vergangen. Dafür, dass sie tatsächlich wie im Flug vergangen sind, ist ganz schön viel passiert, auch wenn man beim Anblick der Café Solo schlürfenden Canarios anderes vermuten Weiterlesen

Alexandra in Nordirland

An einem Ort, den niemand kennt.

Ich lebe nun mittlerweile ca. 6 Wochen in der kleinen Stadt Carrickfergus in Nordirland. Zum besseren Verständnis: er liegt mit dem Zug ca. 20 min von Belfast entfernt und direkt am Meer und er hat Weiterlesen